Hügelig war gestern! (Mittelversion)

Maulwürfe mit Schallwellen sanft, aber effektiv vom Garten fernhalten

(epr) Blind wie ein Maulwurf – das wären viele Gartenbesitzer wohl gerne, wenn Sie in der dunklen Zeit aus dem Fenster schauen. Denn oft hat im Herbst und Winter ein besonders fleißiges Exemplar der kleinen Tierchen die geliebte Grünfläche in eine unschöne Hügellandschaft verwandelt. Doch gibt es eine präventive Maßnahme, damit die kleinen Schaufler gar nicht erst auf das Grundstück gelangen? Ja – man simuliert mit der Gardigo Maulwurf-Abwehr bereits zu Beginn der kalten Tage seine Anwesenheit im Außenbereich. Die Geräte erzeugen Schallwellen, die von den Tieren als unangenehm empfunden werden. Je nach Größe des Gartens werden ein oder gleich mehrere der Abwehr-Produkte auf Höhe der Grundstücksgrenze tief in die Erde gesteckt, bis nur noch der Kopf herausschaut. Hier verbreiten sie dann alle 40 Sekunden ihre Schwingungen. Maulwürfe, aber auch Wühlmäuse, die sich im Umreis von bis zu 700 Quadratmetern zur Lärmquelle befinden, können die Geräusche im Erdreich wahrnehmen. Derart in ihrer Lebensweise beeinträchtigt, werden sich die Tierchen einen anderen Garten für ihr Winterdomizil suchen und vorbeiziehen. So kann man sich beruhigt auf die kalte Jahreszeit freuen, da keine braunen Türmchen den Blick auf eine weiße Schneelandschaft trüben. Mehr unter www.gardigo.de.

 
Gardigo-Kids