Stechen verboten! (Mittelversion)

100 Prozent pflanzlicher Rundumschutz gegen Mücken und Zecken

(epr) Mücken sind das lästige Übel des Sommers. Während ihr Stich durch den hervorgerufenen Juckreiz in der Regel nur lästig ist, können Zecken hingegen die gefährlichen Krankheiten Borreliose und FSME übertragen. Wer also die schönsten Monate im Jahr weiterhin unbesorgt im Freien verbringen will, sollte sich schützen. Dabei sollte ein zuverlässiger Mücken- und Zeckenschutz die Insekten nicht nur vom Stechen abhalten, sondern auch gesundheitlich für Jung und Alt unbedenklich sein. Deshalb verzichtet der Hersteller Gardigo bei seinen beiden Mitteln Anti-Zeck und Anti-Insekt grundsätzlich auf den Einsatz von synthetischen Wirkstoffen wie das Nervengift Diethyltoluamid, kurz DEET. Stattdessen enthalten die Präparate rein pflanzliche Substanzen und bieten somit 100 Prozent pflanzlichen Rundumschutz. Der natürliche Wirkstoff wird durch Licht, UV-Strahlung und Wärme abgebaut, ohne den menschlichen Organismus zu belasten. Die enthaltenen Öle pflegen die Haut außerdem und verhelfen zu einem samtigen Teint. Zur Anwendung werden die freiliegenden Hautstellen sowie die Bereiche unter nicht anliegender Kleidung gründlich eingesprüht. Für etwa vier Stunden ist man dann vor Mücken und Zecken geschützt. Schwitzt man stark, sollte das Einsprühen öfter wiederholt werden. Mehr unter www.gardigo.de und www.gardenplaza.de.

 
Gardigo-Kids