Wipp-Mausefalle

0
1
2
3
4
5
6
7
8

<- Bitte auf die Punkte klicken um weitere Bilder zu sehen.

 
 
 
 

Wipp-Mausefalle

62350_Wipp-Mausefalle_content

Mit der Lebendmausefalle Mäuse ganz einfach lebend fangen, abtransportieren und in Zukunft keine Maus mehr im Haus haben.

Oft ist es ein Problem der Hygiene und vielleicht auch des Gewissens. Man hört und sieht die Anzeichen für eine Maus, ärgert sich darüber und fragt sich dann, wie man sie wohl am besten bekämpfen kann. Viele scheuen die Aufstellung von klassischen Mausefallen aus verschiedenen Gründen und Bedenken. Und das völlig zu Recht. Geht die Maus unbemerkt in die Falle und bleibt unentdeckt, fängt sie an zu verwesen. Eine ekelhafte Vorstellung, die wohl auch nicht allzu gesund sein kann. Außerdem muss man die tote Maus entsorgen und sie dabei aus nächster Nähe betrachten. Ebenso wollen viele eine Maus im Haus nicht einfach töten bzw. haben ein Problem damit.

Eine Maus zu fangen muss nicht zwingend bedeuten, dass sie gleich getötet werden muss. Die Wipp-Mausefalle von Gardigo bietet einen Kompromiss für uns und die Maus und macht einen hygienischen Mausefang möglich. Ganz ohne das Nagetier zur Strecke zu bringen. Der mechanische Vorgang ist dabei so einfach wie genial: Die Maus läuft an das verschlossene Ende der Falle zum Köder, das Gewicht der Tunnel-Falle verlagert sich, die Tür klappt zu und die Maus ist gefangen.
Danach kann die Maus ohne eine Berührung an einem fernen Ort ausgesetzt werden und das Haus ist frei von Mäusen.

Anwendung:

1. Köder (Haselnuss-Schoko-Creme oder Leberwurst) an das Ende des Tunnels legen.
2. Vordere Tür nach oben klappen.
3. Falle mit dem vorderen Teil flach auf den Boden stellen.
4. Regelmäßig kontrollieren!

 
 

62350_gardigo_wipp-mausefalle_anleitung-web

Kundenbewertungen für "Wipp-Mausefalle"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 3 Kundenbewertungen)
 
 
Von: 06.11.2017 13:01
7

man benötigt Geduld

Wenn es zum Erfolg führen soll, braucht man im Wesentlichen Geduld, Phantasie, Humor und wesentlich mehr Intelligenz als die Mäuse. Wir haben 4 Wipp Fallen gekauft.
Anfangs sind wir vorgegangen, wie empfohlen -> Mäuse sind n i c h t vorne durch die Öffnung gegangen. Sie sind hinten am Deckel auf die Wippe geklettert und somit den Schließmechanismus ausgelöst, Dann war vorne natürlich zu. Dann haben sie sich von hinten durch die Abdeckung gefressen bzw haben den Deckel abgekratzt um an die Schokocreme zu kommen. Haben dann die Creme auch etwas weiter vorne (und hinten) geschmiert und haben den Deckel mit Paketklebeband zugeklebt, das mögen sie nicht. Nach und nach hatten wir dann Glück. Aber sie lernen schnell und beobachten gut. 7 Mäuse sind uns innerhalb von 6 Tagen reingegangen. Unser Tipp: kurz vor der Mitte und hinten Schokocreme hinschmieren, Deckel mit Paketklebeband sichern.

 
Von: 02.06.2016 18:37
6

Noch hat sich nichts getan

Das Produkt steht jetzt seit einer Woche in meiner Küche und bis jetzt ist noch keine Maus reingelaufen… ich habe wie beschrieben Nutella als Köder benutzt. Ich hoffe da tut sich noch was, eine Weile werde ich noch warten. Die Idee finde ich super, dass die Maus nicht getötet wird und man sie an einem anderen Ort wieder aussetzen kann.

 
Von: 19.04.2015 15:48
10

Wenn man Tierfreund ist!

Wir hatten bis vor kurzem eine kleine Maus als Mitbewohner in unserem Kellerraum. Da wir uns und der Maus den schnellen Tod durch gewöhnliche Mausefallen ersparen wollten, haben wir eine Lebend-Mausefalle gesucht und gefunden. Sobald die Maus den Köder riecht und in die Falle tappt, fällt die Klappe zu und die Maus ist gefangen. Danach konnten wir das Mäuschen im angrenzenden Feld wieder aussetzen. Fazit: Tierfreundlicher Mausefang! Eine gute Alternative für das Gewissen und die Hygiene.

 
 

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Technische Daten

  • Größe: 165 x 60 x 40 mm
2,99 € *

Artikel-Nr.: 62350

 

Lieferzeit ca. 1 bis 3 Werktage